Age of Sigmar in der Comic-Galerie: Ein Projekt (Teil 1)

PM1Kapitel 1: Ein finsterer Plan wird ersonnen!
(Es beginnt…)

Lange Zeit war es bei mir und uns in der Comic-Galerie sehr ruhig um Age of Sigmar.
Da sich aber die Zahl der Spieler, die mich fragen, ob da demnächst auch mal wieder etwas bei uns geschieht, stetig mehren (und das Spiel ja durchaus Spaß macht), wird es ja Zeit, da endlich mal was aus der Taufe zu heben.
(Und seit dem Wochenende ist für Juni ja die zweite Edition für Age Of Sigmar angekündigt!!! Grund genug, wieder mal ans Spielen/Malen/Basteiln zu denken!)

Und dann gleich noch als Blog-Projekt, damit ich auch ja am Ball bleibe… ;)

AOS
Meine alte Warhammer-Hochelfen wollte ich nie umbasen und irgendwie fehlt mir jede Lust, die Grundbox-Khorne-Modelle anzumalen – ich war ja nie so der Freund der sterblichen Chaos-Jünger…
(Die Grundbox hatte ich mir mit einem Kollegen geteilt und die Stormcasts fand ich maltechnisch ja noch langweiliger)

Zwar reizten mich die Kharadron Overlords, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, daß ich gleich mehrere der Luftschiffe tatsächlich mal bemalt kriege.
Die Daughters of Khaine kamen ja gerade raus, die Idoneth Deepkin stehen kurz vorm Auftauchen und OMG, hab ich einen „Neue-Armee-Hype-Syndrom“ – aber der Kostenfaktor beider Armeen hält mich immer noch davon ab, ernsthaft darüber nachzudenken.
Dennoch will ich AoS wieder mehr Aufmerksamkeit widmen, schon allein des Ladens wegen – und es soll nicht nur eine Armee werden, sondern dann gleich mit Tisch, Gelände und allem PiPaPo…

Da die meisten Spieler, die ich kenne, eher zu Armeen der Ordnung oder Zerstörung neigen, möchte ich eine Armee anfangen, die eben nicht diesen beiden Fraktionen zugehörig ist – bliebe also Chaos oder Tod. Und letzterer wird es dann jetzt auch!
AosPlan1a

Mit dem Erscheinen des neuen Armeebuch der Legionen von Nagash und dem Quellenbuch Malign Portents wird jetzt also eine untote Horde ausgehoben.
Der Vorteil der Armee ist, daß die Modelle alle als (selbst in Massen) erschwingliche Plastikbausätze existieren und sich Skelette eben schnell bemalen lassen – soweit die Theorie.
Also das BattleTome flugs studiert, hier findet sich ja wieder (fast) alles, auf daß Untotenspieler seit Jahren so setzen.

Da Zombies mir so einfach nix bieten und ich die Ghoule in ihrer eigenen Themenarmee viel schöner finde als in einer Legion von Nagash, fiel mein Blick auf die skelettierten Diener des Untods – hier finden sich Skelettkrieger als Grundtruppen, die Grabwache als elitäre Einheit und die schwarzen Reiter als Kavallerie. Angeführt von einem Wight King ein schöner Grundstock, um eine ehemals stolze sterbliche Armee darzustellen, die jetzt im Tode nach Nagashs Willen kämpft.
Und das Konzept der Skeletthorde gehört für mich einfach zu meinem Bild der klassischen Untotenarmee!
SkeleteonHorde

Mit extrem wenig Mathematik komme ich bei meinen ersten 1000 Punkten auf die folgenden geplanten Einheiten:
1 Wight King w/ Baleful Blade
20 Skeleton Warriors w/ Ancient Blades
20 Skeleton Warriors w/ Ancient Blades
20 Skeleton Warriors w/ Ancient Spears
10 Graveguard w/ Blade/Shield
10 Black Knights

Damit sollte ich in den folgenden Monaten genug zu tun haben…
Jetzt ist erst einmal die Box „Deathrattle Barrowlords“ und etwas Kleinkram bestellt bestellt und dann sehen wir weiter.

Deathrattle Barrow Lords

Leave a reply